Materialien/Produkte

Das stadtPLANspiel

stadtplanspiel_schachtelDer Salzburger Verein architektur • technik + schule hat ein Planspiel zur Stadtplanung für Jugendliche für den Einsatz im Unterricht entwickelt. Die SchülerInnen sollen Rahmenbedingungen und Regeln der Stadtplanung kennenlernen und mit verteilten Rollen Lösungen für eine konkrete Planungsaufgabe finden, die zu einem Konsens führen. Das stadtPLANspiel ist bei allen Netzwerkpartnern von bink kostenfrei auszuleihen.
Infoblatt_stadtPLANspiel (pdf 692.67 kB)

Spieldaten:
Klassengröße: 16-32 SpielerInnen, alle Schularten
Altersempfehlung: 12+ (3.+4. Kl. Sekundarstufe I)
Spieldauer: 3-4 Unterrichtseinheiten
Gegenstände: TEW, BE, GWK, D (auch fächerübergreifend)

Booklet “my fundamentals”

myfundamentals_booklet… geht der Frage “what is architecture?” auf inspirierende und lustige Weise nach. Das Booklet enstand im Rahmen des von BINK veranstalteten 2. Internationalen Architekturvermittlungs Symposiums auf der Biennale 2014 in Venedig. Eine fundamentale Frage liefert fundamentale Antworten. Als gefaltete Collage zeigt das Booklet die Beiträge der befragten Kuratoren, Kommissäre und Architekten der Biennale 2014, sowie die der SchülerInnen, die am Workshop “paper +” vor Ort teilgenommen haben und deren Workshopergebnisse.

Herausgeber: BINK Initiative Baukulturvermittlung für junge Menschen in Kooperation mit bilding
Unterstützt von: Bundeskanzleramt für Kunst und Kultur, Österreich, KulturKontaktAustria, Junge Uni Innsbruck
Konzept: Monika Abendstein
Collage und Grafik-Design: ©2015 Patrick Bonato
Druck: Alpina Druck, Innsbruck
ISBN 978-3-9503731-1-0 Wien, 2015
Bestellung: office@bink.at oder info@bilding.at

Stickerheft “Geistreich planen und bauen”

bink_nl01_geistreich_naturp_covMit dem Titel “Geistreich planen und bauen in der Südweststeiermark” ist ein Stickerheft für 8 – 12 Jährige in der Südweststeiermark erschienen.
Das Sammeln von Stickern ist Kindern sehr vertraut und soll den Einstieg in das Thema Baukultur erleichtern. Neben einem allgemeinen, einführenden Teil über Planung, werden auch einzelne Gebäude aus der Region vorgestellt.
Das Heft wurde von RaumMachtSchule Steiermark im Auftrag der Baubezirksleitung und des Naturparks Südweststeiermark mit Unterstützung der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten, der Landesinnung Bau und den teilnehmenden Gemeinden gestaltet.
> weiter

Handreichung “Lebensräume 1″

2013_LebensRaeume_bildIn diesem Arbeitsheft für 3.-4. Schulstufe wird ein zeitgemäßer Zugang zum oft kaum wahrgenommen und komplexen (Lern-) Bereich „Raum“ geboten. Dafür werden in den Themenbereichen Flächennutzung, Mobilität und Zersiedelung Zusammenhänge erklärt und Entwicklungen aufgezeigt, die alle Menschen und ihre Umwelt betreffen. Mit informativen Impulsen zu jedem Thema, praktischen Unterrichtsbeispielen, spannenden Übungen und spielerischen Zugängen.
weiter

Baukulturkompass

ib_bkkErklärt sich Baukultur von selbst oder muss man auf sie hinweisen, sie beschreiben oder vermitteln? Architektur ist ein Weg der Entdeckungen. Baukultur, die uns alle umgibt, wird nur erschlossen, wenn sie selbst entdeckt wird. Der Baukulturkompass als Plakat zum Aufhängen im Klassenzimmer erscheint 2x jährlich und soll Jugendlichen Lust und Neugierde auf Baukultur machen. Blättert man auf, finden sich darin je fünf Module, die im Unterricht angewendet werden können. Die detaillierten Stundenbilder mit zusätzlichen Arbeitsmaterialien finden sich als Download.
>> Baukulturkompass

Archi & Turi

ArchiTuri_ImageEine architektonische Entdeckungsreise für Kinder ab 4 Jahren
13 Geschichten aus dem Alltag von Archi und Turi sind Ausgangspunkt einer Entdeckungsreise, bei der Kinder ab 4 Jahren auf spielerische Art und Weise Themen der Architektur kennenlernen können. Über die „Archi & Turi“-Geschichten finden die Kinder einen emotionalen Einstieg, werden mit ausgewählten räumlichen Situationen vertraut gemacht und entwickeln schließlich eine bauliche Aufgabenstellung. Durchgearbeitete Stundenbilder und Fotos der durchgeführten Workshops stehen den PädagogInnen als Arbeitshilfen zur Verfügung.

Herausgeberinnen: Monika Abendstein, Judith Prossliner
Verlag aut. architektur und tirol, Innsbruck 2012
Erstauflage vergriffen, Zweitauflage geplant für Dez. 2014
Englische Ausgabe erschienen Mai 2014
Nähere Informationen: Archi & Turi

RaumGestalten

raumgestaltenSehen lernen. Sprechen können. Mitentscheiden.
Seit mehr als einem Jahrzehnt bietet die Projektreihe RaumGestalten die Möglichkeit für Schülerinnen und Schüler aller Schulstufen und Schultypen sich gemeinsam mit ihren Pädagog_innen und unter fachkundiger Anleitung von Architektur-/Baukultur-Expert_innen ein Semester lang intensiv mit den unterschiedlichen Aspekten von Raum zu beschäftigen. Die Ergebnisse sind in der Broschüre RaumGestalten dokumentiert, die kostenlos erhältlich ist und Anregungen für die Beschäftigung mit dem weiten Thema ‚Raum’ bietet.
>mehr

Architekturmemories

Ein Spiel des Sehens und Erinnerns
Das Spiel bietet einen spielerischen Zugang zur Architektur, regt das genaue Beobachten an und weckt Neugierde auf das Gebaute. Zwei nicht gleiche, sondern nur ähnliche Bildausschnitte schärfen den Blick fürs Detail und lenken die Wahrnehmung auf wesentliche Themen der Architektur wie Materialität, Konstruktion, Form, Licht, Farbe, Landschaft und öffentlicher Raum. Zu sehen sind Natur und Architektur, Alt und Neu, Groß und Klein, Freiraum und Innenraum, Luxus und Armut.
Herausgeber: aut. architektur und tirol
Nähere Informationen: architekturmemories

räume bilden

Wie Schule und Architektur kommunizieren
Antje Lehn, Renate Stuefer (Hg.) Arts & Culture & Education, Band 5., Hg. von Agnieszka Czejkowska

Rund um die Dokumentation der interaktiven Ausstellung »Fliegende Klassenzimmer« versammelt dieser Band künstlerische und wissenschaftliche Beiträge zur Frage: »Wie bilden wir Räume, die bilden?« Löcker Verlag, Broschur, 12,5 x 18 cm, Ca. 160 Seiten, ca. 30 Farb Abb., € 12,– ISBN 978-3-85409-577-4

architekturquartett

Vorarlberger Architektur bildet den Inhalt dieses Spiels. Die Bauwerke sind 8 Bauwerksgruppen zugeordnet: Kultur, Bildung, Gemeindezentren, Wohnbau, Sport, Hotels, Industrie & Gewerbe und Produktion & Handel. Wer am Ende die meisten Quartette bilden kann, hat gewonnen.
Zu beziehen bei:
vorarlberger architektur institut
info@v-a-i.at

Leonardobrücke [Bausatz]

Mit der Leonardobrücke kann man anschaulich einfache physikalische Prinzipien der Mechanik und Statik lernen, z. B. Reibung, Auflagekraft, Selbsthemmungsmechanismus Kräftediagramme, Schwerpunktbestimmung, Winkelfunktionen etc. Neben den Naturwissenschaften lassen sich auch Themen aus ästhetischer Bildung, Architektur, Design und Geschichte vermitteln. Der Leonardobrücken-Bausatz kann im aut um Euro 15,00 erworben werden, Schulen können den Bausatz kostenlos zu einer Versandkostenpauschale von Euro 5,00 (Inland) bzw. Euro 10,00 (Ausland) per E-Mail an office@aut.cc bestellen.

technik bewegt – extrablatt

Dieses Extrablatt hat eine Auflage von 150.000 Stück. So viele Schülerinnen und Schüler gibt es im Alter von 14-15 Jahren in Österreich. Für Euch könnte es interessant sein, wie viele verschiedene Berufe es rund um die Technik gibt und dass man in Physik, Chemie, Mathematik, Geografie, Geometrie oder Technisches Werken Sinnvolles lernt, was später in solchen Berufen auch zu brauchen ist.

Erschienen zum 150jährigen Jubiläum der ZiviltechnikerInnen.
Zu beziehen bei:
Verein Baukulturvermittlung
office@bink.at

ich see, ich see

… Architektur erleben in deinem Umfeld
Ein Lernposter der Österreichischen Initiative Architekturvermittlung für Kinder und Jugendliche. Das Poster bietet viele einfache Übungsbeispiele zu verschiedenen Themen in der Architektur. Die Fragestellungen und Anleitungen sind so strukturiert, dass sie im Unterricht ergänzend eingesetzt oder zur Sensibilisierung für Architekturprojekte verwendet werden können.
Zu beziehen bei:
Verein Baukulturvermittlung
office@bink.at

Archipapp

Der Bausatz aus Wellpappe wurde für die Architekturvermittlung an Schulen entwickelt und wird im Unterricht mit Kindern und Erwachsenen ab 6 Jahren verwendet.
Den Bausatz gibt es in zwei Maßstäben: als begehbaren Bausatz mit Quadern von 60 x 120 cm und einem Modellbausatz im Maßstab 1:5 (12 x 24 cm).
Den Kindern sollen durch ein eigens entwickeltes Rahmenprogramm auf eine abstrakte und gleichzeitig sehr konkrete Weise spielerisch architektonische Inhalte näher gebracht werden.
Zu beziehen bei:
Büro Ertl und Henzl office@ertlhenzl.at