Rent & Homes

bild_1
© aut

bild_2

© bink

Kriterien

Kategorie: Raumwahrnehmung, Wohnen
Aufwand: wenig
Fach: Musisch-kreativ, Sprachen
Alter: 10 – 14
Gruppe: > 15
Dauer: bis 2h
Durchführung: ohne ExpertIn möglich

Kurzbeschreibung

Kinder und Jugendliche haben meist schon innerhalb ihrer Familie Erfahrung mit dem Thema Wohnungssuche und Wohnungswechsel gemacht und werden damit selbst zukünftig beschäftigt sein. Wir entwickeln ein Szenario, bei dem die SchülerInnen ihre eigene Wohnsituation bewusst wahrnehmen, in einem Inserat zusammenfassen und darstellen. Dem gegenüber stellen wir die Aufgabe einer Wohnungssuche, wobei Wünsche und Raumvorstellungen formuliert werden.

Zielsetzung

• Wohnbedürfnisse formulieren
• Wohnsituationen beschreiben
• Planlesen und -skizzieren
• verschiedene Wohnungstypen erkennen
• Kennenlernen des Wohnungsmarkts
• Spaß an Englisch und Gestalten

Material

Packpapier, Papier, Stifte, Kleber

Ablauf

Um Inserate als Anbietende oder Suchender formulieren zu können, muss man die eigene Wohnsituation genau betrachten, mit anderen Wohnungen vergleichen, sich detailliert mit dem eigenen Wohnverhalten auseinandersetzen und Wohnbedürfnisse erkennen. Es wird gesammelt, verglichen, skizziert, diskutiert und grafisch gestaltet. Mit Zeitungsinseraten zu arbeiten, stellt den direkten Bezug zur aktuellen Marktsituation her und macht die Jugendlichen mit dem Instrument “Wohnungsinserat” vertraut. Je nach Altersstufe können die Inhalte und Darstellungsformen der Inserate variiert werden.

STUNDENBILD (1 Doppelstunde)

Einstieg – Wohngeschichten
Lernmethode: Einzelarbeit
Material: Packpapierbögen, Papier, Stifte, Kleber
Voraussetzung: Die SchülerInnen bringen Fotos von ihrer Wohnsituation (Ansichten von außen und innen) mit. Die SchülerInnen verfassen einen Kurzbericht über die Wohnungsgeschichte ihrer Familie (Umzüge, Umbauten,…) und kleben den Bericht auf einen gemeinsamen Papierbogen auf. 15 min

Grundlagenforschung – Was finden wir wo?
Lernmethode: Im Plenum
Aus mitgebrachten Zeitungen werden Wohnungsinserate herausgesucht, ausgeschnitten und nach “Angebot” und “Suche” sortiert. Gemeinsam erforschen die SchülerInnen die Inhalte der Inserate, klären Begriffe und Abkürzungen, gruppieren nach Informationsgehalt und kleben alles auf zwei Papierbögen. 20 min

Angebot und Nachfrage
Lernmethode: Gruppenarbeit
Eine Gruppe formuliert Mietangebote zu den eigenen Wohnungen. Wichtige Kriterien sind: Lage, Größe, Art der Bausubstanz, Kosten, Besonderheiten wie Balkon, Terrasse, Licht, Material, Einbauten, Errichtungszeitraum usw.
Die zweite Gruppe formuliert die Inserate zur Wohnungssuche. Dazu wird zuerst das eigene Wohnverhalten untersucht, indem liebgewonnene Gewohnheiten, ärgerliche Situationen, Bedürfnisse und Wünsche erforscht werden. Diese stellen die Grundlage zur Gestaltung des Inserats dar. Die Kriterien sind ident mit jenen der Mietangebote. 35 min

Redaktion – Das Auge kauft mit
Ein Tageszeitungslayout dient als Grundlage zur Präsentation der Inserate. Beide Gruppen gestalten dazu jeweils einen Packpapierbogen, wie einen Zeitungsbogen und kleben die Inserate auf. Die Wohnungsangebote werden mit Ausschnitten der mitgebrachten Fotos oder Grundriss-Skizzen ergänzt.

ERWEITERUNG

Ein Besuch auf Wohnungsplattformen im Internet zeigt SchülerInnen das Arbeiten mit Suchmasken, Aufschlüsselung von Kriterien und gibt vertiefende Einblicke in sprachliche wie bildliche Darstellungen.



Dieses Projekt wurde entwickelt von: Mag. arch. Monika Abendstein, aut. architektur und tirol und ermöglicht durch: bink – Initiative Baukulturvermittlung



Wenn Sie dieses Projekt durchgeführt haben, schicken Sie uns bitte ihr Feedback.