Raumteiler

bild_1
© Volksschule Hintersee

bild_2

© Volksschule Hintersee

bild_3

© Volksschule Hintersee

bild_4

© Volksschule Hintersee

bild_5

© Volksschule Hintersee

bild_6

© Volksschule Hintersee

Kriterien

Kategorie: Konstruktion, Design, Wohnen
Aufwand: viel
Fach: Musisch-kreativ
Alter: 6 – 10
Gruppe: > 15
Dauer: mehrtägig
Durchführung: ExpertIn erforderlich

Kurzbeschreibung

Mit diesem Raumteiler sollen die Kinder ihren Wunsch nach einer Rückzugsmöglichkeit, Lese- und Spielecke nach ihren Vorstellungen verwirklichen und modifizieren können (als Kiosk, Kasperltheater, Bühne usw.)

Zielsetzung

Anschauliches Verbinden von Reflexionen über Raumbedürfnisse mit einem praktisch-handwerklichen Gestaltungsprozess.

Material

Karton
Holz
Stoffe

Download

Multifunktionaler Raumteiler/Projekt (pdf 18.5 kB)

Ablauf

Wesentliche Beweggründe zu diesem Projekt liegen darin Erfahrungen mit Grundelementen von Raum und Raumqualitäten zu vermittel und im Einbinden dieser Erfahrungen in einem Kontext, welcher der kindlichen Erfahrungswelt entspringt und deshalb für sie erlebbar und nachvollziehbar wird. Das Anschauliches Verbinden von Reflexionen über Raumbedürfnisse mit einem praktisch-handwerklichen Gestaltungsprozess.

Wesentlich dabei ist, dass die Kinder das Gestalten von Raum jenseits gängiger Klischees von „Hausbauen“ wahrnehmen.
Die Kinder sollten angeregt werden, Qualitäten von Räumen bewusster wahrzunehmen und aus diesen Erfahrungen heraus selbst zu gestalten. Als praktisches Ergebnis sollte nach einem Hinführungsprozess mit gestalterischer und handwerklicher Beteiligung aller Kinder und mit Unterstützung eines Tischlers ein Raumteiler gebaut werden.

Mit diesem Raumteiler sollen die Kinder ihren Wunsch nach einer Rückzugsmöglichkeit, Lese- und Spielecke nach ihren Vorstellungen verwirklichen und modifizieren können (als Kiosk, Kasperltheater, Bühne usw.)

Raumteiler eignet sich für eine Projektwoche in 5 Tagen mit je Klasse täglich 2 Unterrichtseinheiten

1.Tag / Situationen des Wohnens

1. Wie wohnen Tiere?

Wohnsituationen von Tieren: Nest, Höhle, Bau, Bienenwaben.
Hinweise auf Beispiele früher menschlicher Wohnformen.

2. Bauen im Wald: Schutz für Tiere

Für Bauernhof-Tiere, welche die Kinder bei einem vorhergehenden Projekt aus Papiermaché geformt hatten, bauen sie in der Natur Unterstände oder Ställe.

2. Tag / Betrachtung auf Entwicklung des Wohnens

1.Wie haben die Menschen früher gewohnt?

Hinweise auf Urformen des Bauens: Höhlen, Windschutz, Zelte, Erdhütte, Wandhaus mit Dach.

2. Nachbauen von Formen mit Bambusstäben und Tüchern. Simulieren architektonischer Grundbegriffe. Nachempfinden des Raumerlebens

3. Was hättet ihr gern in eurer Klasse? Wir bauen ein Modell

Aus gleich groß geschnittenen Kartonteilen entstehen Modelle, die im Innenraum, im Freien, als Lesecke usw. dienen können.

3.und 4. Tag / Wir bauen etwas für unsere Klasse

Mit Bezug auf die vorher gemachten Erfahrungen stellt der Tischler an der Tafel skizzenhaft die Herstellung eines fünfteiligen flexiblen Raumteilers vor. Der Arbeitsablauf von der Idee über die Planung zum fertigen Stück wird den Kindern erklärt. Unter der Anleitung des Tischlers stellen die Kinder die Elemente her.

5. Tag / Bauen von einfachen Räumen

Mit den entstandenen fünf Elementen – zwei Türelemente und drei Fensterelemente – werden zuerst einfache Räume gebildet. Dabei wird Statik erlebbar. Ein Dach wird konstruiert. Die Verwendung von Tüchern eröffnet neue Erlebnisdimensionen. Verschiedene Nutzungsmöglichkeiten werden erprobt.



Dieses Projekt wurde entwickelt von: Lehrerinnen: Regina Taxacher, Angela Aschauer, Architektin: Ingrid Grubauer, Tischler: Michael Meyer und ermöglicht durch: Volksschule Hintersee im April – Juni 2005



Wenn Sie dieses Projekt durchgeführt haben, schicken Sie uns bitte ihr Feedback.