textWETTBEWERB technik! wie jetzt? 2019

textWETTBEWERB technik! wie jetzt? ist entschieden.
Wir gratulieren den Gewinnerinnen!

 

ib Textwettbewerb 2019Am 21. Jänner 2020 fand die Jurysitzung zum textWETTBEWERB technik! wie jetzt? statt. Schriftsteller Gerhard Altmann, Vermesserin Michaela Ragossnig-Angst und Pädagoge Wolfgang Richter hatten die schwierige Aufgabe aus 54 eingereichten Arbeiten die PreisträgerInnen zu ermitteln. Die Landschaftsplanerin Sabine Gstöttner führt durch die Jurysitzung.

Zum zweiten Mal  wurde der textWETTBEWERB ausgelobt, in dem Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren ihre Sicht auf die Technik im Alltag literarisch aufzeigen konnten.

Folgende Preise wurden vergeben:

ERSTER PREIS
Die Kaugummiblase, Stefanie Bauregger, HTBLA Salzburg

DSC_3552

Jurybegründung: Das wiederkehrende „Plopp“ ist ein gutes literarisches Stilmittel, das als Running Gag Einsatz findet. In der Geschichte wird Spannung aufgebaut und führt den/die LeserIn zu einem ergreifenden wie faszinierenden Schluss. Das grausame Ende als Albtraum positiv aufzulösen, bewertet die Jury als geglückten Kunstgriff.

Die Kaugummiblase (pdf 34.43 kB)

 

Am Bild: Franz Seidl, Stefanie Bauregger, Franz Landertshamer, Sabine Gstöttner, Herbert Buchner

 

ZWEITER PREIS
Der „Weihnachtsmann“, der Technik nutzt, Barbara Ranftl, BORG St. Johann TirolIMG_1130

Jurybegründung: Der Text hebt sich von den anderen ab und ist individuell. Die Auseinandersetzung mit dem Thema Technik ist originell und witzig. Technische Begriffe werden in eine moderne Geschichte verwoben. Spannung wird aufgebaut und hält bis zum Schluss, bis sie auf überraschende und unerwartete Weise aufgelöst wird. Einzelne Textteile sind in ihrer Formulierung speziell.

Der Weihnachtsmann der Technik nutzt (pdf 37.02 kB)

 

Am Bild: Barbara Ranftl, Monika Abendstein, Lisa Habisohn, Angelika Ritzer

DRITTER PREIS
Blog der Gedanken, Lisa Habisohn, BORG St. Johann Tirol

Jurybegründung: Den Text als Blog zu präsentieren wird von der Jury als originell bewertet und ist ein zeitgemäßer, innovativer Ansatz, der dem Thema Technik gerecht wird. Die Form fasziniert, da suggeriert wird, dass eine regelmäßige Auseinandersetzung stattfindet und das Thema an andere Menschen weiter getragen und weiter behandelt wird. Der Text erscheint interaktiv und regt dazu an, zu antworten. Die persönliche Perspektive, die von persönlichen Erfahrungen der Autorin ausgeht, wird positiv bewertet. Die technische Auseinandersetzung überzeugt die Jury allerdings weniger.

blog der gedanken (pdf 36.99 kB)

 

SONDERPREIS
Zeit der Technik, Lara Akdogan, Julia Rieser, HAK St. Johann / Salzburg

sonderpreis_Kollmann Angelika

Jurybegründung:  Die Arbeit verbindet Technik mit Natur und greift das aktuelle Thema Klimaschutz auf, in dem es von digital Detoxing erzählt. Positiv erwähnt wird der Aufbau des Texts: die Arbeit beginnt mit einem persönlichen Zugang, wird global, um gegen Ende wieder persönlich zu werden.

Zeit der Technik (pdf 35.57 kB)

 

Am Bild: Lara Akdogan, Julia Rieser

 

 

Wir gratulieren herzlich!!!!